Zum 50-jährigen Jubiläum der Kassette

thumbnail for this post

Der niederländische Konzern Philips hat am 28. August 1963 auf der 23. Großen Deutschen Funkausstellung in Berlin die Compact Cassette (CC) und den dazu passenden Kassettenrekorder Philips EL 3300 vorgestellt.

Andere Hersteller wie zum Beispiel Grundig oder Sony brachten konkurrierende System auf den Markt, deren Klangqualität teilweise besser war. Durchsetzen konnten sie sich jedoch nicht.

Die Compact Cassette (oder auch MusiCassette, MC) ist ein analoges Speichermedium. Der digitale Nachfolger »Digital Compact Cassette«, den Philips zusammen mit Matsushita hergestellt hat, hat sich ebenfalls nicht durchgesetzt – dafür allerdings ein weiterer Nachfolger, die »Compact Disc«, den Philips zusammen mit Sony entwickelte.

Ungefähr 1970 hat Europa die Kassettenproduktion aufgenommen. Damals war noch jede Menge Handarbeit nötig. Die Modernisierung der Herstellung brachte Automatisierung mit sich.

Im September 2011 hat Europa Folgendes angekündigt:

Sämtliche Hörspiele werden ab 2012 nur noch auf CD produziert. Lediglich die Detektivserie »Die drei ???« erscheint auch weiterhin auf Kassette.

Bei den Fans der drei Detektive sind gerade die Klassikerfolgen auf Kassette sehr beliebt, weil nur hier die Musik von Carsten Bohn enthalten ist.

Auch wenn die Klangqualität der CD viel besser ist: Es lebe der Bandsalat!

Weiterlesen