Wo liegt Rocky Beach?

Wo liegt Rocky Beach?

Rocky Beach liegt an der Küste Kaliforniens in der Nähe Hollywoods. Wenn wir von Los Angeles aus die Küste entlang nach Westen fahren, müssten wir eigentlich diese kleine Küstenstadt durchqueren. So kennen wir es zumindest aus den Geschichten der drei ???.

Im Atlas findet sich dort aber nichts. Warum? Ganz einfach: Rocky Beach ist ein fiktiver Ort, es hat ihn nie gegeben. Robert Arthur, der Schöpfer der Reihe, hat sich diesen ausgedacht. Die ungefähre Lage können wir uns aber aus den diversen Angaben in den Büchern zusammensuchen. Dort erfahren wir, dass er zwischen Malibu und Santa Monica an der Küste liegt.

Dennis Lynds, Autor von vierzehn Fällen der Buchreihe, wurde von Robert Arthur vor dessen Tod noch in die Reihe eingearbeitet. Er hatte eine recht genaue Vorstellung von der Lage Rocky Beachs. Seiner Ansicht nach hat Robert Arthur Rocky Beach in seiner Nähe zu Hollywood nach Malibu gelegt: nämlich nach Topanga Beach (Quelle: David Baumann und Seth Smolinske, The Three Investigators, Seite 2). Die übrigen Eigenschaften Rocky Beachs passen jedoch nicht zu Malibu; deswegen hat Lynds Rocky Beach stets eher in Santa Barbara/Ventura gesehen.

Wo das fiktive Rocky Beach nun liegt oder liegen soll, können wir also ungefähr sagen. Auf Google Maps werden wir allerdings fündig! Dort wird der Strand Topanga Beachs von begeisterten Besuchern doch tatsächlich mit Rocky Beach markiert!

Auch wenn Rocky Beach (nur) ein fiktiver Ort ist, hindert uns nichts und niemand daran, uns die Heimat der drei Detektive vorzustellen. Wer dabei etwas Hilfe benötigt, kann sich einige Anregungen von Lazlo Vector holen, der einen Flug über Rocky Beach gedreht hat. Unterlegt ist das ganze mit der alten Hörspielmusik. Viel Spaß beim nostalgischen Schwelgen in alten Erinnerungen! 🙂

Eastern_Malibu_1
(Ost-Malibu, Foto von Wikipedia-Autor JCS.)

Weiterlesen

Wenn du mehr über Rocky Beach wissen möchtest, habe ich noch einen Artikel für dich. Er beschäftigt sich mit folgender Frage: Wie groß ist Rocky Beach?

Die gleiche Frage wie dieser Artikel versuchte die Zeit in einem Artikel zum Start des ersten Kino-Films der drei ??? zu beantworten.

Categories: echte Welt, Ort, Universum

6 Kommentare

  • DDF Kompendium

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das Gebiet in dem das kalifornische Städtchen Topanga mit seinem ca. 3 bis 5 Meilen vom Hauptsiedlungsgebiet entfernten Strandabschnitt genannt Topanga (County) Beach am Pacific Coast Highway (California State Route [CA 1]) die Gegend in der Rocky Beach zu verorten ist.

    Rocky Beach ist nach den Beschreibungen aus den Büchern zwischen Malibu und Santa Monica zu verorten. An der Küstenstraße zwischen Malibu Lagoon State Beach und Santa Monica Beach gibt es namentlich Las Flores Beach, Las Tunas Beach, Topanga Beach und Wills Beach. Wills Beach scheidet aus, da die drei ??? in einer Folge (Two-Toed Pigeon) dort hinfahren.

    Zur Verortung von Rocky Beach werden meistens die Ost-West-Entfernungsangaben in den Büchern herangezogen. Es gibt aber auch eine Nord-Süd-Entfernungsangabe die auf Toganga Beach schließen lässt. Und zwar im seltsamen Wecker, die Rückfahrt von Miss Taylors Haus nach Rocky Beach. Miss Taylors Haus befindet sich in Woodland Hills, also im Norden von Rocky Beach.
    Cit.: “Leaving the home of Miss Taylor, Bob and Harry had started for Rocky Beach in Harry’s car. They were only a mile, or so from Rocky Beach, but still in the hills which form the Santa Monica Mountains, when Bob spotted a car behind them.”
    Während Flores Beach und Las Tunas Beach noch in den Santa Monica Mountains liegen (Ich verwende hier die Karte der „Santa Monica Mountains National Recreation Area“ und deren Grenzen) liegt Topanga Beach nicht mehr in den von der Verwaltung der US-Bundesbehörde National Park Service definieren Grenzen, sondern am Rand dieser Grenze.

    Topanga hat eine Fläche von knapp 50 Quadratkilometern, ist ja wie viele kleine US-Orte stark zersiedelt und nach der 23. US-amerikanischen Volkszählung vom April 2010 mit Stichtag 1. April hatte Topanga 8.289 Einwohner mit 3.442 Haushalte und 996 Personen unter 18 Jahren. Die Einwohnerzahl in den Arthurschen 1960er Jahren dürfte sich so um die 6.000 Personen bewegt haben.

    Rocky Beach ist selbstverständlich ein fiktiver Ort, jedoch liegt Topanga genau in dem in den Büchern beschrieben Gebiet in dem Rocky Beach liegt.

    Was die Einwohnerzahl von Rocky Beach betrifft so umfasst das fiktive Rocky Beach in meiner Vorstellung nur ein Zehntel des von Topanga. Für mich ist Rocky Beach relativ klein, hat nichts Städtisches an sich, jeder kennt jeden und sieht so aus wie es in der flammenden Spur beschreiben wurde.

    Allerdings wurde das fiktive Rocky Beach bei einigen Autoren immer größer.

    Während Rocky Beach in den Klassikern noch 8 Polizisten plus Reynolds hatte gibt es bei BJHW bereits eine „Rocky Beach City Police“. Für alle die nicht des Englischen mächtig sind: town = Kleinstadt, city = Großstadt. Wenn man andere Kriterien außer acht lässt und nur die statistische Erhebung betrachtet ist eine Großstadt eine Stadt mit mindestens 100.000 Einwohnern.

    Rocky Beach ist also schon zu BJHWs Zeiten von einem Kaff mit ein paar hundert bis ein paar wenigen Tausend Einwohnern zu einer Über-100.000 Einwohner-Stadt gewachsen…

    Besonders abstrus ist Corinna Wodrichs Rocky Beach und auch wie sie dazu gekommen ist. Ich zitiere mal: „Ich hab einen Stadtplan von Lüneburg eingescannt und auf den Kopf gedreht. Die B4 war für mich die Küstenlinie des Pazifiks. In der Stadt selbst habe ich Teile des Original-Stadtplans übernommen und mir teilweise ein eigenes Layout ausgedacht. Ein paar Straßennamen hatte ich auch schon eingezeichnet.“

    • Gregor Goldbach

      Hallo Markus,

      danke für den detaillierten Kommentar!

      Ich glaube, dass es nicht nur ein Rocky Beach gibt, sondern dass sich jeder Autor (und auch jeder Leser) sein eigenes Rocky Beach denkt. Robert Arthur hatte allem Anschein nach Topanga Beach im Sinn. Dennis Lynds hat ja aber schon gesagt, dass er beim Schreiben immer eher Santa Barbara im Sinn hatte. Und jeder andere Autor hat vom Gefühl her mit Rocky Beach gemacht, was er oder sie gerade für die Geschichte brauchte.

      Corinnas Idee mit Lüneburg sortiere ich irgendwo zwischen naheliegend und abwegig ein – zumal ich in der Nähe Lüneburgs wohne und das von meinem Gefühl her nicht passt.

      Die vielen Eingebungen der Autoren wird man wohl nicht mehr unter einen Hut bekommen. Hast du in deinem Kompendium rein zufällig Hinweise über Rocky Beach gesammelt? Dann könnten wir (du, ich, die Gemeinde, wer auch immer) vorsichtig versuchen, eine Karte zu erstellen. Ich dachte da an etwas wie „The Streets of Ankh-Morpork“.

      Vielen Dank für die Hinweise auf die Ausdehnung Rocky Beachs. Tatsächlich habe ich einen Artikelentwurf zur Größe Rocky Beachs im Köcher, vielleicht kommt der ja als nächstes …

      • DDF Kompendium

        Ja, jeder Autor hat sein eigenes Rocky Beachs entworfen.
        Es gibt jedoch ein Rocky Beach der Klassikerfolgen und das der Folgen danach, wenn es auch innerhalb dieser zwei Aufteilungen kleinere und größere Differenzen gibt.
        Ja, ich habe ein Straßenverzeichnis aller in den Büchern auftauchenden Straßennamen (auch die nicht in RB sind) erstellt.
        Nein, einen Stadtplan von RB möchte ich nicht erstellen. Das haben schon viele gemacht und ich möchte nichts Redundantes machen. Kari Erlhoff hat einen detailierten Stadtplan erstellt, der sich nah an den Klassikerfolgen orientiert.
        http://www.kari-erlhoff.de/media/rocky-beach-stadtplan-300×173.jpg

        • Gregor Goldbach

          Es gab ja bei Random House die oft erwähnte „Bibel“ von Robert Arthur. Weißt du rein zufällig, ob da auch etwas über Rocky Beach enthalten war? Hat die Bibel überhaupt jemand zu Gesicht bekommen? 🙂

          Karis Plan kenne ich. Der gefällt mir viel besser als der von Corinna …

          • DDF Kompendium

            Das weiß ich nicht. Vermutlich wird dort nichts oder fast nichts zu Rocky Beach stehen. In der Bibel werden primär die Charaktere beschrieben.

            Selbst eine der ersten Autoren Gayle and Dennis Lynds haben die Arthursche Bibel nicht gesehen. Sie haben erst die zweite T3I-Bibel der Crimebusters-Ära gesehen.

          • Gregor Goldbach

            Bei Dennis Lynds wundert mich das, da er doch als erster Folgeautor noch von Arthur „angelernt“ wurde. Naja, vielleicht hat er ihm ja auch einfach alles wesentliche direkt gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.