162-schreiender-nebel-groß

Rezension: Die drei ??? und der schreiende Nebel (162)

162-schreiender-nebel-groß

Inhalt

Zitat des Klappentextes:

Als die drei ??? Post von einem alten Bekannten erhalten, ahnen sie noch nicht, was für ein gefährliches Abenteuer sie erwartet. Der rätselhafte Hilferuf führt sie mitten in die Einöde von South Dakota. Dort werden sie Zeugen unfassbarer Ereignisse, die eine abgelegene Prärie-Ortschaft heimsuchen. Welches dunkle Geheimnis steckt hinter dem unheimlichen Nebel, der die Einwohner in Angst und Schrecken versetzt? Und was hat es mit den grässlichen Schreien auf sich, die immer wieder aus den weißen Schwaden dringen? Die drei Detektive nehmen die Ermittlungen auf – und geraten selbst in die Fänge des Nebels …

Sprecher

Die Sprecher sind sehr gut besetzt, da die alten Charaktere auch von alten Stimmen gesprochen werden – Dux und Naumann sind bald 90, Rode bald 80. Gefreut habe ich mich über Christian Rode als Captain Holt. Der Knaller ist allerdings die Besetzung der Rolle des Arnold Brewster: Hier wurde wie in »Volk der Winde« Horst Naumann gewählt. Die Leistung aller Sprecher ist sehr gut.

Musik und Effekte

Die Musikstücke sind vornehmlich ruhig, so stehen sie im guten Kontrast zu dem plötzlich auftauchenden Nebel. Gut gefällt mir der Wechsel zwischen Computerklängen und den Orchesterstücken von früher.

Spärlich und passend werden die Effekte eingesetzt. Die Schreie des Nebels sind zweckmäßig, werden aber denke ich nicht zum Klassiker wie der Schrei des seltsamen Weckers werden, da sie nicht so betont eingesetzt werden (und auch längst nicht so scheußlich sind).

Inhaltliche Veränderungen zum Buch

Einige Nebenstränge der Handlung wurden entfernt, André Minninger ist hierbei aber mit Bedacht vorgegangen. Die dadurch notwendigen Umstellungen (z.B. der Ausruf der »Rotzbälger«) sind sinnvoll.

Die Szene im Nebel zum Ende der Geschichte ist für meinen Geschmack zu stark gekürzt; ich finde die Darstellung im Buch atmosphärisch und spannend und hätte sie gerne im Hörspiel in ausführlicher Form gehört. Den Einsatz der Walkie-Talkies, die im Buch so nicht vorkommen, werde ich vermutlich von Hören zu Hören mal sinnvoll finden und mal nicht.

Zum Ende der Geschichte hin nimmt das Tempo wie auch in anderen Folgen deutlich zu und Justus’ Auflösung bleibt leicht rätselhaft: Woher Justus seine Erkenntnisse gezogen hat, wird nicht ganz klar.

Apropos Ende: Diese Folge endet nicht mit dem Gelächter der drei ???.

Fazit

Für meine Ohren sind die vielen bekannte Sprecher mit ihrer guten Leistung in Genuß. Und für die »Originalbesetzung« von Arnold Brewster gibt es ein Fleißbienchen.

Musik und Effekte sind stimmungsvoll und insgesamt sehr passend.

Die inhaltlichen Veränderungen bleiben im Rahmen und erscheinen mir sinnvoll, doch wurde am Ende für meinen Geschmack zu viel gekürzt. Das Anziehen des Tempos wirkt so, als ob gegen Ende der Produktion festgestellt wurde, dass durch das ruhige Vorgehen zu Beginn der Geschichte ein bisschen Zeit eingespart werden muss. Leider wirkt die Auflösung sehr abrupt und wenig schlüssig. Da dies aber bei einigen Folgen der Fall ist, habe ich vermutlich schon daran gewöhnt und bewerte dies als nicht besonders schwerwiegend.

Insgesamt gefällt mir die Folge sehr gut und ich werde sie oft hören.

Nächste Folge, die du hören könntest

Sprecherliste

Erzähler: Thomas Fritsch
Justus Jonas: Oliver Rohrbeck
Peter Shaw: Jens Wawrczeck
Bob Andrews: Andreas Fröhlich
Prof. Arnold Brewster: Horst Naumann
Miss Daggett: Ingeborg Christiansen
Hold: Christian Rode
Hank Tornby: Edgar Hoppe
Mike Cobble: Gordon Piedesack
Martin Ishniak: Erkki Hopf
Samuel Cobble: Eckart Dux
William Prescott: Eberhard Haar
Jim Sesto: Gustav-Aldolph Artz

Produktdetails

Buchvorlage: Hendrik Buchna
Cover: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Christian Hagitte & Simon Bertling (STIL), Morgenstern

Eckdaten der CD

EAN der CD: 88725 40032 2
Preis: 6,99 €
Datum der Veröffentlichung: 12. Juli 2013

Länge: 72:45

Trackliste

1. Warnung aus South Dakota
2. Fort Stockburn
3. Phase 1
4. Fremde unerwünscht
5. Phase 2
6. Dem Grauen auf der Spur
7. Schwierige Recherchen
8. Die große Bedrohung
9. Schatten der Vergangenheit
10. Furcht und Hoffnung
11. Der Nebel lichtet sich

(Die Titel entsprechen wie üblich den Kapitelüberschriften der Buchvorlage.)

(Bearbeitet: Titel 5 in Trackliste korrigiert. Danke, Markus!)

Categories: echte Welt, Hörspiel, Rezension

2 Kommentare

  • DDF Kompendium

    Der Titel des fünften Stücks auf der CD ist „Phase 2“. Der Titel wurde und wird nach wie vor falsch auf der offiziellen ???-Seite angegeben. Der richtige Name steht so im Buch und im Booklet der CD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.