Eine klassische Lesebiografie und ein Fels in der Brandung

oder Würdigung der drei ??? aus bibliothekarischer Sicht unter dem Aspekt der Leseförderung

Kinder sind grundsätzlich vom Medienangebot einer Bibliothek überwältigt. Das gilt im Besonderen für Kinder ab ungefähr acht Jahren, wenn sie das selbständige Lesen beherrschen und darin etwas Sicherheit gewonnen haben: Jetzt öffnet sich ihnen die ganze Welt der Kinder- und Jungendliteratur. Für ein achtjähriges Kind ein immenses Angebot, sogar wenn es sich in einer mittelgrossen Kinderbibliothek befindet.

Vorerst mögen einige  Kinder bei den Bilderbüchern verweilen. Vertraute Bilderbücher können jetzt ohne Hilfe von Erwachsenen gelesen werden.  Einige mögen zu Erstlesebüchern greifen, die zur Festigung der Lesekompetenz beitragen, indem sie für Leseanfänger optimale Schriftgrösse und  Zeilenabstände sowie Zeilenumbrüche nach Sinnschritt aufweisen. Die gewonnene Sicherheit macht Mut und Lust auf Neues: Irgendwann ist der Wunsch da, ein »richtiges« Buch zu lesen.

Es kann davon ausgegangen werden, dass Bibliotheken die drei ??? Kids innerhalb des Medienangebotes attraktiv platziert haben, und zwar die Neuerscheinungen wie auch die älteren Titel der Reihe. Mit der guten Präsentation wird nicht nur erreicht, dass die Bücher sofort greifbar sind, sondern auch dass sie immer wieder Gesprächsanlass für die Kinder sind.

So sind die drei ??? Kids ganz natürlich auf dem Radar von Leseanfängern vorhanden. Dazu tragen auch die seit Jahren konstanten Cover und Buchrücken bei und die Tatsache, dass viele Eltern aus ihrer eigenen Lesebiografie gute Erinnerungen an die drei ??? haben.

Für Kinder von 8 bis 10 Jahren erweisen sich die drei ??? Kids immer wieder als Fels in der Brandung inmitten eines unübersichtlichen Bücherangebotes. Dieser Fels gibt ihnen Sicherheit. Für viele ist ein aktueller Band der drei ??? Kids das erst »richtige« Buch, das sie lesen möchten. Und meist sind sie danach begeistert, auch wenn Mutter oder Vater zwischendurch mal vorgelesen haben, weil’s alleine zu anstrengend war. Die Kids wollen weiter lesen!

Jungs greifen versuchsweise auch mal zu den drei ???, die sich an Kinder ab ungefähr 10 Jahren richten. Im Vergleich zur Reihe drei ??? Kids fordert die Reihe drei ??? eine höhere Leseleistung der Kinder,  denn die Handlungen sind umfangreicher und komplexer, die Schriftgrösse ist kleiner und Illustrationen fehlen. Natürlich werden zwischendurch jede Menge Comics, Mangas, Sachbücher und CDs entliehen. Irgendwann kommt der Moment, in welchem diese Kinder am Ausleihthek stehen und stolz von ihren Lese-Erfahrungen berichten. Und jetzt hätten sie gerne mal einen Tipp der Bibliothekarin/des Bibliothekars! Am wertvollsten ist es auch dann, wenn andere Kinder spontan die Beratung übernehmen und Bibliotheksmitarbeitende nur noch ergänzen und auf Neuerscheinungen hinweisen.

Die Autorin arbeitet seit sechs Jahren in einer Kinderbibliothek in Zürich und ist zur Zeit noch in Ausbildung an der Pädagogischen Hochschule Bern.

Categories: echte Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.