Bild

Die drei Fragezeichen und ihre Pseudonyme: Wer ist Betty George?

Wer ist Betty George?

Neben Bert Brac ist Betty George eines der Pseudonyme, die seit Beginn der Serie Musik für die Reihe machen. Aber wer steckt dahinter? Und wo werden außerdem Pseudonyme verwendet?

Pseudonyme bei der Angabe der Musikurheberschaft

In Verbindung mit Europa-Hörspielen ist Betty George nicht die amerikanische Jazz-Sängerin, sondern ein Komponisten-Pseudonym.

Wer hinter den Sammelpseudonymen wie Betty George, Phil Moss und Bert Brac steckt, ist nicht ganz geklärt – zumindest gibt es von offizieller Seite keine Aussage dazu; es wird allerdings davon ausgegangen, dass zumindest Andreas Beurmann und Carsten Bohn wesentliche Anteile daran haben. Um die Verwendung (und speziell die Vergütung) der Musik Carsten Bohns entwickelte sich ein Rechtsstreit.

Europas weitere Pseudonyme

Europa verwendet sehr gerne Pseudonyme. Hier eine kleine Auswahl:

  • Andreas Beurmann spricht auch Justus‘ Onkel Titus unter dem Pseudonym »Hans Meinhardt«, und Heikedine Körting tritt unter vielen Decknamen als Sprecherin in Erscheinung.
  • Bis Folge 60 hat das Dialogbuch ein gewisser »H.G.Francis« (eigentlich Hans Gerhard Franciskowsky) geschrieben.
  • Auch diverse Sprecher traten unter Decknamen auf: Gottfried Kramer alias Heinz Überreiter zum Beispiel als »Java-Jim«.
  • Hella von der Osten-Sacken kümmert sich als »Wanda Osten« um den Schnitt und Geräusche in den Hörspiele.

Decknamen der Autoren

  • Schon die amerikanische Reihe hatte ihre Pseudonyme: Gayle Lynds veröffentlichte ihre Beiträge zur Reihe unter dem Namen »G. H. Stone«, weil die vornehmliche Zielgruppe der Bücher angeblich eine weibliche Autorin ablehnen würde.
  • Ihr Mann Dennis veröffentlichte in der Reihe unter dem Namen »William Arden«. Er schrieb sich selbst in die Serie: Im »Riff der Haie« ist der Autor John Crowe der Auftraggeber der drei Detektive – unter diesem Pseudonym hat Arden in den Siebzigerjahren Kriminalromane veröffentlicht.
  • Bei den deutschen Autoren wird es noch geheimnisvoller. »Ben Nevis« ist nicht nur ein Pseudonym, sondern zudem ein großer Unbekannter (oder eine Unbekannte?), da nicht öffentlich bekannt ist, wer sich dahinter verbirgt.

 Weiterlesen

 

Categories: Buchreihe, echte Welt, Hörspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.